Wappen der Sippe Hillesheim



Das Wappen der Sippe Hillesheim

Das senkrecht gespaltene Wappenschild zeigt im rechten goldenen Felde die schwarze Sig-Rune (Wolfshaken) und im linken schwarzen Felde goldene gekreuzte Streithämmer. Die Helmzier, ein wachsender Frauenrumpf mit goldener Krone und fliegenden goldenen Bändern im Haar, ist dem Schilde entsprechen mit beiden Figuren belegt. Die Decken sind schwarz-gold.

Eingereicht am 17. Juni 1937 beim "Herold" in Berlin
von Josef Hillesheim, Wuppertal-Elberfeld,
1. Vorsitzender des Sippenverbandes Hillesheim

Der Name Hillesheim kann von hill, hillig = heil, heilig, sowie von Hilt, Hilde = Kampf abgeleitet werden. Es ist für die Erklärung der Sig-Rune als Wappenzeichen gleichbedeutend mit der auf dem Helm wachsend dargestellten Sonnen-Jungfrau. Denn Sig=Sigil ist gleich Sol=Sonne und Hilde als Walküre ist Sonnenjungfrau, Sig= Frau. - Der Streithammer stammt von der Rune des Tyr (Kampfgott). Sie gehört im weiteren Sinne zu der Sig-Rune. Die Kreuzung der Hämmer bedeutet das Hamal=(Ham- oder Heim-) Zeichen. Das Wappen ist folglich ein redendes Wappen, abgeleitet von dem Namen Hillesheim.

Die Angaben wurden entnommen aus:
Archiv für sippenkundliche Mitteilungen aus dem Sippenverband Hillesheim, Nr. 2, 1937

 

   
© Albert Hillesheim & ALLROUNDER